Nachrichten zum Thema Ortsverein

Terminhinweise

Mitgliedertreffen zur Stadtkonzeption am Freitag, den 8. April 2022, 19:30-21:00 Uhr
Ort: Foyer/Thekenraum im Erdgeschoss des Theaters am Torbogen, Hinter dem Adler 2, Rottenburg

Mitgliederversammlung am 17.12.2021

Am 17.12.2021, 19:30-21:00 Uhr findet unsere nächste Mitgliederversammlung statt. Thema: Sozialdemokratische Stadtentwicklung für Rottenburg (mit den Schwerpunkten Wohnen und Einzelhandel) Format: online Die Einladung mit link wird per Mail versandt. Wir freuen uns auf eure Teilnahme! Euer Vorstand OV Rottenburg

Einladung zur Jahreshauptversammlung am 15.10.2021

Liebe Sozialdemokraten/-innen unseres Ortsvereins,

wie durch die vielen Vorankündigungen der letzten Monate die allermeisten von Euch wissen und schon eingeplant haben:

Am Freitag, 15.10.21, haben wir Mitgliedertreffen (Jahreshauptversammlung), zu der wir hiermit alle "alten" und neuen Mitglieder nochmals offiziell herzlich einladen.

Das Treffen ist öffentlich - gerne also "Werbung" machen oder direkt auch mit Freunden, Bekannten etc. kommen. Wie immer in diesem Jahr behandeln wir keine Formalia o. ä., sondern gehen in einen wichtigen spannenden inhaltlichen Austausch. Unser Thema wird sein: Stärkung und Verteidigung eines guten demokratischen Miteinander. Auch wenn die Bundestagswahl vermeintlich die "Mitte" gestärkt hat: Unsere Gesellschaft driftet immer weiter auseinander, und immer größere Kreise lehnen das demokratische "System" als solches ab. Mit nachvollziehbaren Hintergedanken wollen wir uns treffen im Dokumentationszentrum der KZ-Gedenkstätte Hailfingen/Tailfingen im Alten Tailfinger Rathaus, Hauptstr. 39, 71126 Gäufelden-Tailfingen. Die Jahreshauptversammlung findet 19:30-21:00 Uhr im dortigen Seminarraum statt. Falls über das inhaltliche Thema hinaus weitere Tagesordnungspunkte gewünscht sind, wendet Euch möglichst im Vorfeld an ein Vorstandsmitglied. Einer steht schon fest: Wir erwarten unseren Bundestagsabgeordneten Dr. Martin Rosemann zur "Lage im Wahlkreis und in Berlin nach der Bundestagswahl". Zudem lege ich Euch das "Beiprogramm" ans Herz: Um 19:00 Uhr wird uns Andreas Kroll in das Dokumentationszentrum einführen. Und im Anschluss an unsere Versammlung wird es noch Gelegenheit geben, sich die dortige Ausstellung genauer anzuschauen.

Damit der Veranstaltungsort am Rande unserer Raumschaft für niemanden eine Hürde bedeutet: Um 18:30 Uhr ist Treffen am Rottenburger Eugen-Bolz-Platz (Nähe Brillinger) zur Bildung von Fahrgemeinschaften - es werden genügend Autos zur Verfügung stehen. An alle, die weder gut zum Eugen-Bolz-Platz noch direkt nach Tailfingen kommen können, aber gerne dabei sind: Bitte einfach formlos bei mir melden, wir organisieren gern einen "Extra-Shuttle".

Bitte beachtet die 3G-Regel. Herzliche Grüße in Vorfreude auf eine wichtige "besondere" Veranstaltung mit Euch,

Mathias für das Vorstandsteam Eures SPD-Ortsvereins

S t a t e m e n t zur Mitgliederversammlung SPD-OV Rottenburg am 18.06.2021

Hier wurde die auf allen politischen Ebenen stattfindende Diskussion über unzureichende ÖPNV-Infrastruktur, verursacht v.a. durch mangelnde Finanzmittel aber auch geringe Akzeptanz bei einer gleichzeitig tief verwurzelten Kultur des Autofahrens zum Abendthema moderne Mobilität im ländlichen Raum gemacht.

Die möglichen Handlungsfelder sind neben besserer Infrastruktur und Finanzausstattung z.B. Stärkung der individuellen E-Mobilität, intelligente Schnitt-tellen zwischen Individualverkehr und ÖPNV, Bürgerbusse, Car- oder Ride-Sharing bis hin zum noch sehr futuristisch anmutenden „autonom fahrenden E-Minibussen mit Stop and Go“ – ein vom Bundesverkehrsministerium gefördertes Modellprojekt in einem Karlsruher Stadtteil.

Alle Strukturmaßnahmen sind nur in Verbindung mit umfangreicher Öffentlichkeitsarbeit sinnvoll, an der sich die SPD natürlich beteiligt. Das Thema individuelle E-Mobilität birgt für die Partei hier ein ernst zu nehmendes Konfliktpotential.

Die immer noch größte Berufsgruppe unter der SPD-Wählerschaft ist die der Arbeiter/innen, von denen im Autoland BaWü traditionell viele in der Automobil-Branche beschäftigt sind. Über das Aus für Verbrennungsmotoren herrscht hierzulande inzwischen Konsens. Das Verbrennen fossiler Rohstoffe ist weder nachhaltig noch klimaneutral. Dissens gibt es wohl noch über das Tempo des Abschieds vom Verbrennungsmotor, das sich auf Grund der jüngsten Unwetter in Deutschland eher noch verschärfen wird.

Den verständlichen Existenzängsten der Arbeiter/innen im Motorenbau bzw. Zulieferbetrieben müssen wir durch aufklärende Öffentlichkeitsarbeit offensiv begegnen:

  • Ökonomie und Ökologie sind kein Gegensatz, wirtschaftliches Wachstum ist kein Widerspruch zum Umweltschutz, sondern meistens eine Voraussetzung dafür.
  • Moderne Technologien, die wir zwingend weiter fördern müssen, sollen dazu dienen, Energie zu sparen, Material zu verbessern, die Umwelt zu schonen.
  • Aber Klimaschutz läßt sich durchaus mit einem Wirtschaftsboom und mit mehr Verbrauch an Energie verbinden, wenn wir in die grüne Wasserstoffwirtschaft einsteigen, Innovationen der Brennstoffzellentechnologie fördern und auf deren Anwendung an Stelle großvolumiger Akkus in Elektroautos setzen.

Elli und Michael

Ergebniszusammenfassung der Mitgliederversammlung vom 16. April 2021

Klimaneutrales Deutschland – wie können wir dieses Ziel sozialverträglich erreichen?

Der menschengemachte Klimawandel und seine bestmögliche Eindämmung ist für uns DIE Schicksalsfrage der Gegenwart und Zukunft. Klimaneutrales Leben, Wirtschaften und Arbeiten haben für uns programmatisch höchste Priorität. Nur so können die Lebenschancen zukünftiger Generationen gewahrt werden. Das Ziel der Klimaneutralität muss auch im politischen Denken und Handeln vor Ort in Rottenburg die entscheidende Rolle spielen.

Von daher unterstützen wir aus voller Überzeugung die entsprechende Schwerpunktsetzung im Zukunftsprogramm der SPD. Wir setzen uns dafür ein, dass dieser Schwerpunkt in der SPD auf allen Ebenen (Ortsvereine, Unterbezirke/Kreisverbände, Bezirke/Landesverbände, Bund) fest und bleibend verankert wird. Bei politischen Entscheidungen muss bei ansonsten gleichwertigen Alternativen die Variante gewählt werden, die klimafreundlicher ist.

Die Veränderungen vieler Bereiche unseres Alltags und der notwendige Strukturwandel in der Energiewirtschaft und Industrie, hin zu einem klimafreundlichen Umgang mit unserer Umwelt und unseren Ressourcen, kann nur gelingen, wenn wir von der Notwendigkeit dieser Veränderungen überzeugen können und gleichzeitig sozialen Verwerfungen entgegentreten. Wir sehen daher die besondere Rolle der SPD darin, dafür zu sorgen, dass der notwendige Umbau hin zur klimafreundlichen Gesellschaft sozial gerecht abläuft. Nur so kann dieser breit akzeptiert und erfolgreich gestaltet werden.

Für uns im Landtag

Dr. Dorothea Kliche-Behnke

zur Webseite

Für uns im Bundestag

Dr. Martin Rosemann

FÜR EINEN STAAT, DER ES UNS LEICHTER MACHT.

zur Webseite

Spende an den OV Rottenburg

SPD Ortverein Rottenburg
KSK Rottenburg
DE38 6415 0020 0002 1023 22