02.04.2020 in Gemeinderatsfraktion

Positionen zum Schlachthof Rottenburg bzw. zur regionalen Schlachtung

 
Schlachthof Rottenburg-Wikimedia Commons

1. Regionale Schlachtung

Regionale Schlachtung hat auch für die SPD Priorität!

Versorgung mit qualitativ guten und bezahlbaren Produkten hat für uns eine wesentliche Bedeutung. Initiativen, die dies fördern und ggf. sicherstellen unterstützen wir grundsätzlich.

Dies gilt selbstverständlich auch für Betriebe, die regionale Fleisch- und Wurstwaren „produzieren“ und anbieten. Regionale Schlachtung ist deshalb für uns eine Priorität. Dies sicherzustellen hat unsere uneingeschränkte Unterstützung

 

2. Regionaler Schlachthof

Ein neuer regionaler Schlachthof ist vor allem auf Kreisebene zu klären!

Der Betrieb eines Schlachthofes stellt ein wirtschaftliches, auch ertragsorientiertes Unternehmen dar und unterliegt nicht der öffentlichen Daseinsvorsorge im eigentlichen Sinn.

Deshalb kann und sollte Rottenburg als Kommune nicht selbst als Unternehmer auftreten. Sie kann und sollte aber den Betrieb eines solchen Unternehmens mit den auch sonst üblichen Konditionen unterstützen.

Ein regionaler Schlachthof kann unseres Erachtens nur auf Landkreisebene, ggf. landkreisüberschreitend verwirklicht werden. Dabei gilt es in Zusammenarbeit mit den betroffenen Interessensgruppen (Vertretungen der Landwirte, Metzger, Vermarkter …) zu definieren, was „regional“ beinhaltet.

Wir unterstützen alle Bemühungen, die zu einer tragfähigen und zukunftsorientierten Lösung führen. Dazu gilt es verschiedene Konzepte zu erarbeiten und sie unter nachhaltigen, ethisch verantwortbaren und wirtschaftlichen Kriterien zu beurteilen.

22.03.2020 in Ortsverein

Solidarische Informationen Eures Ortsvereins

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

wir sind als SPD-Mitglieder auch eine "soziale Familie" vor Ort. Deshalb das aufrichtige Angebot gerade jetzt in diesen schwierigen durch "Corona" bestimmten Zeiten:

Falls jemand von Euch Hilfe gebrauchen kann durch Rat und Tat, scheut Euch nicht, mich zu kontaktieren!

Euer gesamter Vorstand steht gern zur Verfügung und unterstützt ganz praktisch bis hin zu Abklärungen mit Behörden/Ärzten o. ä., "Taxi-Diensten", Einkäufen u. v. m. - einfach ganz persönlich solidarisch.

Meldet Euch per Mail oder telefonisch auf meinem Festnetz 07472/280333. (Für die Rottenburger*innen möchte ich zudem darauf hinweisen, dass die Stadt eine Nachbarschaftshilfe eingerichtet. Alle, die hier ihre Hilfe anbieten können oder Hilfe annehmen möchten, können sich unter Telefon 07472/165-407 melden. Siehe dazu auch die hier informationshalber angefügte aktuelle Pressemitteilung der Stadt Rottenburg.)

Euer Vorstand ist permanent im Kontakt miteinander bis hin zu offiziellen Vorstandssitzungen, derzeit telefonisch.

22.03.2020 in Gemeinderatsfraktion

Jede und jeder kann seinen Beitrag leisten zur Bewältigung der Krise!

 

Mit ungeheurem Einsatz sind die Verantwortlichen der Stadt, den Ortschaften und der beteiligten Behörden dabei die Fragen, die sich täglich auftun zu besprechen, Lösungen zu suchen und umzusetzen.

In der Gemeinderatssitzung am 17. März wurden wir ausführlich darüber informiert. Wir können den Handelnden vertrauen und sicher sein, dass alles Mögliche getan wird. Allerdings wird es auch darauf ankommen, dass wir Bürgerinnen und Bürger diese Krise ernstnehmen.

Jede und jeder kann ihren/seinen Beitrag leisten, dass insbesondere die Menschen, die Risikogruppen angehören, Ältere und solche mit Vorerkrankungen möglichst geschützt werden. Dies erfordert, dass wir den Aufforderungen und Auflagen der Behörden Folge leisten. Wir alle können und müssen unsere Sozialkontakte so gestalten, dass wir direkten Kontakt vermeiden, telefonieren, skypen und andere Formen suchen, miteinander zu kommunizieren. Ältere Menschen sollten möglichst zuhause bleiben, die Dienste, die angeboten werden, einzukaufen etc. nutzen, sich und die eigene Umgebung möglichst zu schützen. Alle können dazu beitragen, die älteren Mitbürgerinnen und –bürger zu schützen, indem sie den direkten Kontakt meiden, sie dennoch auf andere Weise zu unterstützen. Wir alle sind für uns selbst verantwortlich aber mindestens so für unsere Mitmenschen.

 

28.02.2020 in Ortsverein

Der SPD-Kreisverband zu Besuch in Rottenburg

 
Christina Kampmann

Beim traditionellen Politischen Aschermittwoch des SPD-Kreisverbands war die Bielefelderin Christina Kampmann, MdL in NRW und dort auch ehemalige Familienministerin, als Gastrednerin in die Bürgerwache Rottenburg eingeladen.  Christina unterhielt die 70 Zuhörer mit einer kämpferischen Aschermittwochsrede. Dabei wurden auch ernste Themen angeschnitten, wie der digitale Wandel und die Folgen für den Arbeitsmarkt.  

Durch den Abend führten die Kreisvorsitzende Bettina Ahrens-Diez und der Vorsitzende des OV Rottenburg Mathias Kotowski.

30.12.2019 in Ortsverein

Neujahrsempfang 2020

 

Herzliche Einladung!

"Nur noch kurz die Welt retten"?!

mit Dr. Nina Scheer MdB und der CONCERT BAND Rottenburg

Samstag, den 11. Januar 2020, 18 Uhr Zehntscheuer

 

Termine 2020

19. Juni, 19:30 Uhr: Freitag um halb acht: "Mehr direkte Demokratie und Bürgerbeteiligung-Heilmittel für eine Demokratie in der Krise?" Online-Konferenz. Interessierte melden sich bitte bei Marijana Tomin unter m.tomin@spd-rottenburg-am-neckar.de

25. Juli, 17 Uhr: Mitgliedertreffen (voraussichtlich thematische Stadtführung )

9. Oktober, 19 Uhr: Mitgliederversammlung (mit Neuwahl des Vorstands)

13. November, 19:30 Uhr: Freitag um halb acht (Thema offen)

Schnellzugriff

 

Online Mitglied werden

Dafür treten wir ein 

Wir sind überzeugt, dass Fortschritt möglich ist. Mit viel Engagement, guten Ideen und dem richtigen Teamgeist kann es auch in unserer oft so komplizierten Welt gelingen, das Leben für die Menschen besser zu machen. Nicht nur für wenige, sondern für alle.